Der Gemeinderat Mengerschied informiert

  1. Neubau Dorfplatz
    Die Detail-Planungen des Dorfplatzes sind verabschiedet. Der nächste Schritt ist die Ausschreibung der Baumaßnahmen. Zwischenzeitlich ist eine Zusage über Zuschüsse aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes Rheinland-Pfalz über 113.000 € eingetroffen - ein schöner monetärer Erfolg unseres seit Jahren laufenden Dorferneuerungsprozesses. Der Start der Bauarbeiten ist für Frühjahr 2019 geplant.


  2. Neubau einer Bushaltestelle Platz "Landgasthof"
    Erforderlich für den Neubau der Bushaltestelle ist der Bau einer Busbucht einer Einfahrtstrompete und eines verbreiterten Bürgersteigs, dies in Abstimmung mit der Kreisverwaltung, der Landesverkehrsbehörde sowie der Polizei. Zwischenzeitlich konnten diese umfangreichen und zeitraubenden Abstimmungen erfolgreich beendet und die endgültige Planung verabschiedet werden. Nächster Schritt ist die Ausschreibung der Baumaßnahmen. Mit dem Start der Bauarbeiten ist im Frühjahr 2019 zu rechnen.


  3. Erweiterung Wohnbaugebiet Schatzgrube
    Die Vermessungsarbeiten der Grundstücke sind abgeschlossen. Die Eintragung ins Grundbuch stehen kurz bevor, so dass in wenigen Wochen die ersten Grundstücksreservierer die notariellen Kaufverträge mit der Ortsgemeinde schließen können. Die Ortsgemeinde wird diesbez. zeitnah auf die Reservierer zukommen.


  4. Strom an Grillhütte im Lamettal
    Im Zuge der Erschließungsarbeiten des Wohnbaugebiets Schatzgrube konnte erreicht werden, die Strom-Freilandleitung vom Wohnbaugebiet in Richtung Soonwald/Gemünden in die Erde zu verlegen. Daraus ergibt sich eine kostengünstige Möglichkeit, die Grillhütte im Lamettal an das öffentliche Stromnetz anzuschließen. Die Verhandlungen mit dem Stromversorger sind erfolgreich abgeschlossen, so dass bis Sommer 2019 der Stromanschluss erstellt sein wird.


  5. Abriss Scheune an ehem. Ev. Schule
    Für den Abriss der baufälligen Scheune an der ehem. Ev. Schule sind Dorferneuerungsfördermittel beantragt. Die Entscheidung dazu wird jedes Jahr regulär im Mai von den Landesbehörden getroffen. Daher wird der Abriss erst in der zweiten Jahreshälfte 2019 durchgeführt werden können.


  6. Kindergarten
    Aufgrund von Brand- und Schallschutzanforderungen sind umfangreiche Deckensanierungen notwendig geworden (Flur und 2 Gruppenräume). Die Ausschreibungen und Auftragsvergaben dazu sind abgeschlossen. Die Arbeiten werden im Januar starten.


  7. Gemeindearbeiter
    Der Abschluss des Bewerbungsverfahrens zur Einstellung eines Vollzeit-Gemeindearbeiters steht kurz bevor, so dass in wenigen Wochen der Start des Arbeitsverhältnisses bevorsteht. Der Ortsbürgermeister und die Gemeinderatsmitglieder bitten die Bürger/innen um Verständnis, dass aus datenschutzrechtlichen Gründen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens und vor Abschluss des Arbeitsvertrags keine Personalien genannt werden können und auf etwaige um Umlauf befindliche Gerüchte nicht eingegangen wird.


  8. Wildburgscheune
    Die Wildburgscheune wird in den kommenden Monaten u.a. mit Eigenleistungen Schritt für Schritt weiter saniert, so dass die Ortsgemeinde bis Mitte/Ende nächsten Jahres über ausreichende Unterstellmöglichkeiten für die Fahrzeuge, Anbaugeräte, Werkzeuge und Maschinen des Bauhofs in einem funktionalen und geräumigen Gebäude verfügen wird. Erwähnt sei, dass somit auch eine verwildertes und heruntergekommene Gebäude in unserer Ortsmitte im Sinne der Dorferneuerung in ein ansehnliches Anwesen verwandelt sein wird.


  9. Pump-Track für Montainbiker
    Nach umfangreichen Planungsarbeiten und dem Einbinden von Zuschussgebern und Spendern konnten von morgen Mittwoch bis Samstag die Arbeiten zum Bau eines Pump-Tracks für Mountainbiker - insbesondere für unserer Kinder und Jugendlichen - abgeschlossen werden. Herzlichen Dank an alle Ehrenamtliche, die am Bau mitgeholfen haben! Besonderen Dank gilt Anni Schiel, die sich als Projekt-Leiterin seit Monaten intensiv für die Umsetzung der aus dem Dorferneuerungsprozess hervorgegangenen Idee, die vom Gemeinderat einstimmig beschlossen wurde, eingesetzt, alle notwendigen Vorarbeiten koordiniert und sich um die Einwerbung von finanziellen Mitteln bemüht hat. Dank großzügiger Spenden von Innogy und der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück sowie dem Maschineneinsatz von Hardy Maurer konnte das Projekt kostengünstig umgesetzt werden. Nochmals Herzlichen Dank an alle Spender und Helfer!


  10. Mengerschieder Kereb Fr., 26.10.18 bis Mo., 29.10.18
    Ortsbürgermeister und Gemeinderatsmitglieder wünschen allen Bürger/innen und Gästen ein schönes Kirmeswochenende und danken den Mitgliedern des Kirmesvereins für die Organisation eines solch interessanten Kirmes-Programms!